12.08.2019

Die richtige Temperatur in der Sauna

Vom Caldarium zur Erdsauna

Während das Caldarium oder auch das Tepidarium mit einer sehr gemässigten Temperatur von 40-50°C auskommen (wobei nur ein Unterschied in der Luftfeuchtigkeit besteht), wartet die Erdsauna am anderen Ende der Skala mit satten 110-130°C auf. Eine echte Herausforderung - auch für ein gutes Sauna Thermometer!

Dazwischen liegen z.B. die russische Banja mit freundlichen 50-70°C oder die finnische Sauna mit knackigen 80-100°C.

Die Bio-Sauna hat eine Temperatur von ca. 50-60°C bei einer geringen Luftfeuchtigkeit von etwa 30-50% und ist auch für Saunagänger mit etwas erhöhtem Blutdruck geeignet.

Auch das Caldarium, das schon die Römer zu schätzen wussten, ist mit seiner hohen Luftfeuchtigkeit (ohne Aufgüsse) und seinen moderaten Temperaturen von 40-50°C kreislaufschonend und für Sauna-Einsteiger geeignet.

Wer mehr verträgt, ist mit der klassischen finnischen Sauna gut bedient: Kuschelige 80-100°C, eine geringe Luftfeuchtigkeit und schweisstreibende Aufgüsse mit unterschiedlichen Aromen.

Nur die Harten kommen in den Garten - und die ganz Harten kommen in die Erdsauna. 110-130 Grad°C, niedrige Luftfeuchtigkeit und Aufgüsse treiben auch den Hartgesottensten den Schweiss auf die Stirn. Dafür wird man mit Wohltaten für die körpereigene Abwehr, einem stabilen Kreislauf und einem verfeinerten Hautbild belohnt. Und auch hier gilt: Nur so lange in der Sauna ausharren, wie es sich gut anfühlt und es die Gesundheit erlaubt.

Fazit

Es gibt eine beachtliche Bandbreite an Sauna-Arten und Temperaturen, die Fragen aufwirft. Welche Temperatur ist nun also optimal? Welche ist gesund? Ab wo wird es ungesund? Kurz gesagt: Es gibt nicht DIE eine optimale Temperatur, auch nicht in der Sauna. Doch für jeden gibt es eine optimale Sauna-Temperatur, die es herauszufinden gilt. Je nach Alter, körperlicher Verfassung und Sauna-Erfahrung ist diese unterschiedlich. Wichtig dabei ist, als Einsteiger mit nur wenige Minuten langen Saunagängen bei Temperaturen von bis zu 45°C zu beginnen und die Temperatur und Verweildauer langsam zu steigern.

zurück

Verwandte Artikel

Das Saunaklima - auf die Belüftung kommt es an - 25.11.2019

Damit auch in der Sauna keine dicke Luft herrscht, ist ein ausreichender Luftaustausch unabdingbar. Dieser kann nur über ein entsprechendes Belüftungssystem sichergestellt werden. Viele Saunahersteller bieten in ihren Saunasystemen mittlerweile Be- und Entlüftungssysteme als Standard an.

Mehr erfahren

Welche Saunagrösse passt am besten zu Ihren Bedürfnissen? - 04.11.2019

Wer sich eine Sauna anschaffen möchte, freut sich auf kalte Wintertage, die man mit aufgewärmtem Körper in der hauseigenen Sauna verbringt. Oder auf warme Sonnentage, an denen einem die Hitze nicht mehr so schlimm vorkommt, da man kurz zuvor einen Sauna-Gang eingelegt hat. Doch welche Saunagrösse passt zu welchen Bedürfnissen?

Mehr erfahren

Was muss bei der Saunatechnik beachtet werden? - 21.10.2019

Immer mehr Menschen wünschen sich eine eigene Sauna für den Heimbedarf, um das wohltuende und gesunde Erlebnis jederzeit zu Hause geniessen zu können. Bei der Planung rund um die Installation sollten im Vorfeld einige Aspekte bedacht und berücksichtigt werden, um den Saunagang zu einem gelungenen Erlebnis zu machen.

Mehr erfahren