12.08.2019

Die richtige Temperatur in der Sauna

Vom Caldarium zur Erdsauna

Während das Caldarium oder auch das Tepidarium mit einer sehr gemässigten Temperatur von 40-50°C auskommen (wobei nur ein Unterschied in der Luftfeuchtigkeit besteht), wartet die Erdsauna am anderen Ende der Skala mit satten 110-130°C auf. Eine echte Herausforderung - auch für ein gutes Sauna Thermometer!

Dazwischen liegen z.B. die russische Banja mit freundlichen 50-70°C oder die finnische Sauna mit knackigen 80-100°C.

Die Bio-Sauna hat eine Temperatur von ca. 50-60°C bei einer geringen Luftfeuchtigkeit von etwa 30-50% und ist auch für Saunagänger mit etwas erhöhtem Blutdruck geeignet.

Auch das Caldarium, das schon die Römer zu schätzen wussten, ist mit seiner hohen Luftfeuchtigkeit (ohne Aufgüsse) und seinen moderaten Temperaturen von 40-50°C kreislaufschonend und für Sauna-Einsteiger geeignet.

Wer mehr verträgt, ist mit der klassischen finnischen Sauna gut bedient: Kuschelige 80-100°C, eine geringe Luftfeuchtigkeit und schweisstreibende Aufgüsse mit unterschiedlichen Aromen.

Nur die Harten kommen in den Garten - und die ganz Harten kommen in die Erdsauna. 110-130 Grad°C, niedrige Luftfeuchtigkeit und Aufgüsse treiben auch den Hartgesottensten den Schweiss auf die Stirn. Dafür wird man mit Wohltaten für die körpereigene Abwehr, einem stabilen Kreislauf und einem verfeinerten Hautbild belohnt. Und auch hier gilt: Nur so lange in der Sauna ausharren, wie es sich gut anfühlt und es die Gesundheit erlaubt.

Fazit

Es gibt eine beachtliche Bandbreite an Sauna-Arten und Temperaturen, die Fragen aufwirft. Welche Temperatur ist nun also optimal? Welche ist gesund? Ab wo wird es ungesund? Kurz gesagt: Es gibt nicht DIE eine optimale Temperatur, auch nicht in der Sauna. Doch für jeden gibt es eine optimale Sauna-Temperatur, die es herauszufinden gilt. Je nach Alter, körperlicher Verfassung und Sauna-Erfahrung ist diese unterschiedlich. Wichtig dabei ist, als Einsteiger mit nur wenige Minuten langen Saunagängen bei Temperaturen von bis zu 45°C zu beginnen und die Temperatur und Verweildauer langsam zu steigern.

zurück

Verwandte Artikel

Beeinträchtigt Glas im Saunabau das Saunaklima? - 29.07.2019

Auch im Saunabereich hat das Glas in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Immer mehr Menschen stehen daher vor der Frage, ob auch Glas in ihre Sauna eingebaut werden soll. Doch Fachleute sehen dies kritisch, denn zu viel Glas kann das Klima in der Sauna beeinträchtigen.

Mehr erfahren

Regelmässiges Saunieren gegen die Sommerhitze: funktioniert es? - 22.07.2019

Saunieren stärkt den Kreislauf und macht fit. Vor dem grossen Sommerurlaub hat der Gang in die Sauna aber noch weitere Vorteile. Er gewöhnt den Körper an hohe Temperaturen und beugt unter anderem Beschwerden der Gefässe und des Kreislaufs vor.

Mehr erfahren

Saunaklima - welches ist das Richtige für mich? - 15.07.2019

Das Klima in der Sauna entscheidet über das Wohlbefinden beim Saunagang. Während einige Saunagänger ein trockenes, heisses Klima mögen, fühlen sich andere mit einem feuchten, milderen Klima wohler. Wir erläutern, worauf es zu achten gilt und wie Sie ein optimales Saunaklima in Ihrer Sauna umsetzen.

Mehr erfahren