27.05.2019

Welches Holz bietet das beste Saunaklima?

Das beste Sauna-Holz

Die Holzqualität und seine Verarbeitung stellen einen besonders wichtigen Faktor dar, damit die Wärme und Feuchtigkeit gespeichert werden können. Es ist wichtig, dass sich das Sauna Holz auch unter den extremsten Bedingungen nicht verzieht und die Wärme gleichmässig abgeben kann.

Wenn das Holz alle Kriterien erfüllt, die es für die Sauna braucht, so ist es oftmals Geschmacksache für welches Holz man sich am Ende entscheidet. Zudem ist es eine Geldfrage, wie viel man für das Holz ausgeben möchte. Man findet heute eine grosse Auswahl an unterschiedlichen Holzarten. Bei der Innengestaltung der Sauna können daher auch gut Akzente gesetzt werden. So kann man helle und dunkle Akzente setzen oder auch vertikale und horizontale Aspekte in die Sauna mit einbringen.

Suchen Sie noch nach den passenden Sauna-Modellen für Ihre eigenen vier Wände, finden Sie eine grosse Auswahl in unserer Broschüre. Gerne bieten wir Ihnen auch eine unverbindliche Beratung an.

Beliebte Holzarten

Unterschiedliche Holzarten sind für die Sauna geeignet. Hier stellen wir Ihnen drei der beliebtesten Arten vor:

Nordische Fichte

Ein sehr beliebtes Holz ist das Fichtenholz. Die Nordische Fichte, die auch Polarfichte genannt wird, ist für die Sauna besonders gut geeignet. Das Holz gilt als äusserst robust und bietet eine sehr feinporige Struktur. Zudem verleiht es der Sauna eine angenehme Atmosphäre. Darüber hinaus ist die Nordische Fichte ein sehr preiswertes Holz, das einen angenehmen, würzigen Duft verströmt. Gerne wird das Holz daher sowohl für den Innenbereich der Sauna als auch für die Wand- und Deckenelemente verwendet.

Espe

Das Holz Espe ist wegen ihrer besonderen Eigenschaften ein traditionelles Saunamaterial. Das Saunaholz Espe verfügt über eine sehr angenehme Wärmeleitung, was die Espe auch zum idealen Holz zur Herstellung der Sauna- Inneneinrichtung wie Saunabänke und Rückenlehnen macht. Die helle und gleichmäßige Färbung von Espe bleibt lange erhalten und bringt eine frische Atmosphäre in die Sauna. Mit etwas Distanz betrachtet wirkt das Saunaholz Espe sehr homogen, mit dem Blick von nahem ist aber die schöne Holzstruktur gut zu erkennen..

Zirbe/ Arve

Die „Königin der Alpen“ mit ihren charakteristischen großen Ästen und lebhafter Maserung kommt aus dem Hochgebirge. Das edle Holz mit einem besonders angenehmen Duft überzeugt mit einer ganzen Reihe bemerkenswerter Eigenschaften, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Zirbenholz wird eine Kreislauf fördernde Wirkung nachgesagt. Es reduziert die Herzfrequenz und unterstützt so optimal beim Entschleunigen. Zahlreiche, gut verwachsene dunkle Äste verleihen dem weichen Holz seine besonders lebhafte Optik.

Fazit

Heutzutage findet man unterschiedliche Holzarten, die sich für die Sauna eignen. Dabei spielt vor allem die Holzqualität eine zentrale Rolle. Doch auch der individuelle Geschmack entscheidet mit darüber, für welches Holz man sich am Ende entscheidet. Darüber hinaus ist es auch, wie so oft im Leben, eine Geldfrage.

zurück

Verwandte Artikel

Sollte man nach dem Sport in die Sauna gehen? - 10.06.2019

Viele Saunaliebhaber haben sich bestimmt schon mal die Frage gestellt, ob es sinnvoll ist, nach dem Sport in die Sauna zu gehen. Der Besuch in der Sauna kann vielen Sportlern helfen, die Milchsäure wieder abzubauen, die sich in den Muskeln gebildet hat. Diese Säure ist mitunter verantwortlich für einen Muskelkater und wir alle wissen, wie unangenehm dieser sein kann. Doch direkt nach dem Sport sollte man nicht sofort in die Sauna, denn der Körper braucht nach dem Sport eine kleine Erholungspause und sollte nicht sofort durch die Hitze nochmals belastet werden.

Mehr erfahren

Haben Sie Sauna im Blut? - 20.05.2019

Sauna ist gesund - darüber sind sich im Grunde alle einig. Die Wärmetherapie in der Sauna hat ähnliche Auswirkungen auf unseren Körper wie sportliche Aktivitäten. So lässt sie unser Herz mehr Blut pumpen, während die oberflächlichen Blutgefässe erweitert werden und das Herz somit entlasten. Zudem sorgt das Aufwärmen des Körpergewebes für eine Freisetzung von Stoffen, die notwendig für die Gefässe und Arterien des Herzens sind. Darüber hinaus hat die Sauna einen weiteren Vorteil zu bieten: Auch Personen, die aus bestimmten Gründen wie Verletzungen an den Armen keinen Sport betreiben können, dürfen in der Regel in die Sauna gehen.

Mehr erfahren

Saunabesuche fördern die Gesundheit: Die wissenschaftlichen Belege - 13.05.2019

Der Besuch in der Sauna fördert das Immunsystem und hat noch eine ganze Reihe weiterer gesundheitlicher Vorteile - so zumindest die Annahme. Viele der gesundheitlichen Vorteile wurden inzwischen wissenschaftlich untersucht. Die Ergebnisse bestätigen den Mythos der Sauna als Wundermittel der Gesundheit.

Mehr erfahren