28.01.2019

Sauna und Infrarot kombiniert

Sauna und Infrarot kombiniert

Heute kann man eine Sauna mit Infrarot kombinieren. Den Möglichkeiten sind heute praktisch keine Grenzen gesetzt, denn auch mit Flächenheizungen und ABC-Vollsprektrumstrahlern lassen sich die Saunen heutzutage bestens kombinieren. Dadurch entstehen Multifunktionskabinen, die sogar mit einem Saunaofen mit speziellem Salzverdampferaufsatz kombiniert werden können.

Durch diese Kombinationen entsteht ein kleines Gesundheitszentrum, das für Entspannung und Wohlbefinden sorgen kann. Viele unterschiedliche Beschwerden können somit bekämpft werden und Schmerzen effektiv gelindert werden. Wer die Kraft der Tiefenwärme nutzt, kann nun beispielsweise auch seinen Rücken durch Infrarotstrahler punktuell bestrahlen. Menschen, die oft unter Rückenschmerzen leiden, werden diese Kombination von Infrarot und Sauna besonders schätzen.

Die Qual der Wahl

Wer eine Sauna mit speziellen Infrarot-Elementen besitzt, hat die Möglichkeit die Variante auszuwählen, die gerade passend ist. So kann man die Sauna beispielsweise am Wochenende geniessen und die Infrarotstrahlung nochmal schnell am Abend, nach einem langen Arbeitstag oder nach dem Joggen. In diesem Fall wird nur eine kurze Tiefenwirkung der einzigartigen Infrarotstrahlung genutzt.

Wenn die Zeit für das Aufheizen des Saunaofens fehlt, kann die Sauna auch durch die Infrarotstrahler aufgeheizt werden. Bereits nach wenigen Minuten hat man nun eine 100-prozentige Leistung und die gewünschte Betriebstemperatur erreicht.

Zudem kann man jede Sauna auch einfach nachrüsten. Infrarotelemente können zusammen mit dem Saunaofen betrieben werden, ohne Rücksicht auf den Dampf oder die Feuchtigkeit nehmen zu müssen. Dies ist ein wesentlicher Vorteil. Wer sich darüber hinaus über einen speziellen Verdampferofen entscheidet, der mit einer Sole-Therme kombiniert ist, kann einen einzigartigen Soledampf geniessen und somit auch seinen Atemwegen etwas Gutes tun.

Es gibt also unterschiedliche Möglichkeiten, um ins Schwitzen zu kommen. Wer noch nach geeigneten Sauna- oder Infrarotkabinen für das eigene Heim sucht, findet eine grosse Auswahl in unserem Katalog. Zudem bieten wir Ihnen ein unverbindliches Beratungsgespräch an.

Fazit

Heutzutage kann man die Sauna auf einfache Art und Weise mit Infrarot kombinieren. Die Vorteile einer solchen Multifunktionskabine liegen dabei klar auf der Hand: Zum einen kann man sich nun auch spontan entscheiden, ob es ein langer Saunagang sein soll oder doch lieber eine kurze Tiefenentspannung. Auf der anderen Seite kann man auch vom schnellen Aufheizen der Sauna durch die Infrarotpaneele profitieren.

zurück

Verwandte Artikel

Die richtige Temperatur in der Sauna - 12.08.2019

Caldarium, Tepidarium, Hamam und Banja - was sich auf den ersten Blick beinahe anhört wie ein Zauberspruch aus den Harry Potter-Romanen, bezeichnet verschiedene Arten dessen, was man früher Schwitzstube nannte. Jede Variante davon hat ihre Liebhaber. Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale ist die Temperatur.

Mehr erfahren

Beeinträchtigt Glas im Saunabau das Saunaklima? - 29.07.2019

Auch im Saunabereich hat das Glas in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Immer mehr Menschen stehen daher vor der Frage, ob auch Glas in ihre Sauna eingebaut werden soll. Doch Fachleute sehen dies kritisch, denn zu viel Glas kann das Klima in der Sauna beeinträchtigen.

Mehr erfahren

Regelmässiges Saunieren gegen die Sommerhitze: funktioniert es? - 22.07.2019

Saunieren stärkt den Kreislauf und macht fit. Vor dem grossen Sommerurlaub hat der Gang in die Sauna aber noch weitere Vorteile. Er gewöhnt den Körper an hohe Temperaturen und beugt unter anderem Beschwerden der Gefässe und des Kreislaufs vor.

Mehr erfahren