Eine Sauna nach Mass kaufen

Ihre Traum-Sauna vom Schweizer Saunaspezialisten kaufen

Seit über 20 Jahren gestalten wir gemeinsam mit unseren Kunden massgeschnittene Saunas im Innen- wie im Aussenbereich. Bei der Umsetzung ist uns die Liebe zum Detail ebenso wichtig wie eine praxisgerechte Beratung. Ihre individuellen Wünsche zu verstehen und diese kreativ umzusetzen bereitet uns Freude. Anhand von Grundrissen, Skizzen und Fotos entwickeln wir gemeinsam im persönlichen Gespräch Lösungen, die genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Bei uns kaufen Sie Ihre Traum-Sauna!

 

  • Wir verwirklichen Ihre Wünsche und Vorstellungen mit Herzblut und Begeisterung
  • faires Preis-Leistungsverhältnis
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Grosszügige Garantien auf allen Komponenten (vor Ort-Garantie)
  • Persönliche Beratung und Betreuung durch die Inhaber
  • Eine Ansprechperson von der Beratung über die Planung und Ausführung bis hin zum Service
  • Breites Sortiment von der Sauna für Preisbewusste bis hin zur exklusiven Designsauna
  • Einsatz von hochwertigen und bewährten Materialien und Komponenten
  • Fachmännische Montage und Ausführung durch unser eigenes kompetentes Schreiner- Team
  • Massgeschneiderte Sauna- Lösungen bezüglich Funktion, Optik und Budget
  • Wir realisieren auf Wunsch nicht nur Ihre Sauna sondern Ihre eigene Wellnessoase als Gesamtlösung!
  • Unsere Kompetenzen umfassen auch Dampfbäder, Dampfduschen, Infrarotkabinen, Innenwhirlpools und Aussenwhirlpools.
  • Auf Wunsch visualisieren wir mit modernster Technik Ihre Sauna oder Ihren Wellnessraum
  • Erleben Sie die Saunen live in unserer Ausstellung der "Wellnessgalerie" in Baden- Dättwil

 

Lassen Sie sich vom Sauna-Fachmann beraten! 

Wählen Sie Ihre Sauna

Massgeschneiderte Saunakabinen kaufen

Massgeschneidert bedeutet Individualität in Form und Design – passend zu Ihnen und dem zur Verfügung stehenden Raum.

Es gibt unzählige Kombinationsmöglichkeiten wenn es um das Thema Sauna geht. Eine umfassende Beratung vom Experten ist die Voraussetzung für eine gelungene Umsetzung. Wir entwerfen mit Ihnen zusammen Ihre persönliche Wunschsauna – exakt nach Mass. Wir beziehen jedes Detail mit ein: Grundriss, Wunschform, Holzvariationen, Saunaofen, Sauna Steuerung, Beleuchtung, Liegenbreite, Aussendesign und vieles mehr – alles ganz individuell auf Sie abgestimmt.

Die Sauna für zu Hause soll mit dem Raum verschmelzen. Auch wenn die Optik innen einer Sauna aus Holz entspricht, so kann die Sauna Kabine von aussen problemlos an die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Jetzt Kontakt aufnehmen und Beratungsgespräch anfordern!

schöne Sauna mit Steinwand und Deckenspots sowie integriertem Fenster

 
 

Sauna in Badezimmer mit Glasecke, Aussenseite der Sauna mit Abrieb

edle Sauna mit Dusche, Biosauna in hellem Holz und Sauna-Glasfront

Einige Saunaprojekte:

Erfahren Sie mehr über einige realisierte Saunaprojekte und lassen Sie sich von den Impressionen und Hintergrundinformationen inspirieren.

 

Saunakauf: Beratung und Planung

Sauna-Beratung in unserer Sauna-Ausstellung in Baden-Dättwil

Jede Sauna für unsere Kunden ist massgeschneidert. Egal, ob Sie sich für eine preisbewusste Sauna, individuelle Sauna oder Designsauna entscheiden

Die Kriterien sind bei jedem Projekt unterschiedlich. Für den einen muss sie den Zweck erfüllen, für den anderen eine schöne, aber preisgünstige Sauna aus Holz sein und für den anderen individuelle Designwünsche erfüllen. Egal, was Sie suchen. Wir beraten Sie und finden die passende Lösung. Bis hin zur Luxussauna als Highlight in Ihrer Wellness-Oase.

Nehmen Sie sich Zeit für eine umfassende Beratung. Nur so wird Ihre Sauna zu Ihrem persönlichen Unikat – Grösse, Design und Preis müssen für alle stimmen. Wir haben jedes Kriterium im Blick. Deshalb fühlen sich unsere Kunden bei uns gut aufgehoben.

Was sonst noch alles bei einem Sauna-Bau berücksichtigt werden muss, und welche Konstruktionsverfahren wir verwenden, erfahren Sie in unserer Wellnessgalerie. Ein Besuch lohnt sich!

Lassen Sie sich vom Sauna-Fachmann beraten!

Sauna-Materialien beim Kauf einer Sauna

Im Saunabau von heute werden oft verschiedene Materialien miteinander kombiniert. Nebst einer Vielzahl von geeigneten Saunahölzern können weitere Materialien wie Glas- und/ oder Steinelemente die Ästhetik in einer Sauna abrunden.

Das echte Saunaklima entsteht allerdings über den Anteil an Saunaholz, welches aus diesem Grund einen genügend hohen Anteil gegenüber Glas und Stein ausmachen sollte.

Wählen Sie Ihr individuelles Saunaholz aus. Unsere Auswahl reicht von der nordischen Fichte bis hin zur Mondsee-Eiche.
  

Eine Auswahl an Saunahölzern:

 

Glas im Saunabau:

Das Material Glas öffnet die Sauna, lässt den Blick auf ein schönes Panorama zu, macht im Badezimmer oder im Wohnraum eine schöne Sauna zum Blickfang. Je nach Belieben wird das Glas in Form einer Saunatür, Teilglasfront, Glasfront oder Glasecke ausgeführt, aber auch passend zum gesamten Raum.

 

 Stein im Saunabau:

Das Material Stein verleiht der Sauna beispielsweise als Bruchstein den Charakter vom “Alpinen” oder in Mosaik ausgeführt eine moderne Optik. Stein ist ein Element, welches zur Abrundung eines Gesamteindruckes zur Verwendung kommt und gibt einer Sauna bezüglich Optik das gewisse Etwas.

Entscheidend ist die richtige thermische Trennung zur Baustruktur. Der fachmännische Saunabauer kennt sich aus und berät Sie oder Ihren Architekten gerne.

 

Kauf eines Saunaofens

Man kann Saunaöfen auf zwei Arten unterscheiden. Zum einen nach der Art der Wärmegewinnung: Hier unterscheidet man den elektrischen Saunaofen vom holzbeheizten Saunaofen. Zum andern gibt es den klassisch finnischen Saunaofen und den Bi-O Saunaofen - oder auch Kombiofen, Aroma-Feuchtklimasaunaofen, sowie den Verdampferofen genannt. Beim Combi-Saunaofen wird ein finnischer Saunaofen mit einem Verdampfer in einem Gerät kombiniert. Sie können klassisch finnisch Saunieren – trockene Wärme (80° bis 90°) mit intensiven Saunaaufgüssen oder bei tieferer Wärme (50°bis 60°) und einer konstant hohen Luftfeuchtigkeit (30% bis 50%) die Bi-O oder Kombi-Sauna geniessen – alles mit einem Saunaofen! Welche Art Saunaofen zu Ihnen passt, finden wir in einem persönlichen Gespräch gemeinsam mit Ihnen heraus.

Dies ist eine Auswahl an Saunaöfen vom Schweizer Saunabauer:

mehr erfahren

Wann ist welcher Ofen sinnvoll?

Wir bieten die unterschiedlichsten Modelle, Grössen und Formen von Saunaöfen an. Wichtig ist, dass die Leistung des Saunaofens der Sauna entsprechend gewählt wird. Hier spielen Faktoren wie die Grösse und Standort der Sauna, das gewählte Material und der Anteil von Glas eine wichtige Grundlage zur Berechnung der Leistung. Die Wandmodelle oder generell kompakt gebaute Öfen eignen sich, um Platz zu sparen, besitzen jedoch eine kleinere Saunastein- Menge. Standmodelle stehen am Boden und haben je nach Kapazität mehr oder weniger Steine, die aufgeheizt werden und den Aufguss in Dampf umwandeln. Deshalb gilt die Regel “je mehr Steine, je intensiver der Aufguss”.  Für die Optik gibt es je nach Geschmack kubische sowie runde Formen und auch in der Materialisierung oder Farbgebung unterscheiden sich die einzelnen Modelle. Um herauszufinden welcher Saunaofen zu Ihnen passt empfehlen wir ein gemeinsames, persönliches Gespräch.

Kauf einer Sauna-Steuerungen

Passend zum Sauna-Ofen bieten wir verschiedene Saunasteuerungen. Von klassischen Aufputz-Saunasteuerungen bis zu APP-basierenden Modellen via Bluetooth-Schnittstelle oder in das Haussystem integrierbare Lösungen bieten wir die für Sie passende Sauna- teuerung. Auch hier ist uns wichtig zu erfahren was Ihre Wünsche und Bedürfnisse betreffend Optik, Funktionalität und Bedienfreundlichkeit sind, um gemeinsam die richtige Saunasteuerung für Sie zu wählen.

Dies ist eine Auswahl an Saunasteuerungen vom Schweizer Saunabauer:

mehr erfahren

Sauna kaufen: Beratung vom Sauna-Fachmann

Andreas Friedrich

Wir als Saunaworld-Inhaber und Sauna-Spezialist setzen Ihr Wellnessprojekt mit Herzblut und Begeisterung um. Sie erhalten von uns innovative Lösungen gepaart mit funktionalen und ausgereiften Saunaprodukten. Bis bald in unserer Wellness- und Sauna-Ausstellung.

Kontaktieren Sie uns

056 470 39 20

Kontakt per Mail

Saunabeleuchtung

Mit der richtigen Saunabeleuchtung kommt die zur Saunawärme passende angenehme Stimmung hinzu. Licht kann indirekt und dezent hinter der Rückenlehne, in der Ecke, unter der Bank, an der Wand oder an der Decke mit Deckenspots angebracht werden. Weisslicht ist meist dimmbar, damit die Helligkeit variabel eingestellt werden kann. Der Sternenhimmel ist ebenfalls beliebt, weil er zum Träumen einlädt. Neben dem Weisslicht gibt es das Farblicht, welches in verschiedenen Farben fix oder abwechselnd mit sanften Übergängen scheint. Zu einigen Lampen, wie z.B. LED-Strips werden auch Funkfernbedienungen angeboten, damit Sie die passende Lichtstimmung bequem aus der Sauna einstellen können. Wichtig ist, dass die gewählten Leuchtmittel auf hohe Temperaturen und Feuchtigkeit ausgelegt sind. Wir beraten Sie gerne.
   

 

 

 

Top-Garantie und Sauna-Serviceleistungen

Eine fachgerechte Montage Ihrer Finnischen-Sauna garantieren unsere ausgebildeten Schreiner – egal welchen Grundriss die Sauna hat. Am Ende stimmt jedes Detail. Ein guter Service und umfassende Garantieleistungen sind ein Garant dafür, dass Sie lange Freude an Ihrer gekauften Sauna haben. Hier unterscheidet sich Sauna World als Sauna Hersteller gegenüber Internetanbietern oder anderen Saunabauern. Wir bieten unseren privaten Kunden eine zuverlässige Unterstützung auch nach der Lieferung. Wenn Sie uns brauchen, sind wir da.

Sauna-Liege mit Fuss in Holz | dreifach Gehrung in Saunaholz Espe

Sauna-Inneneinrichtung in Espe mit Sauna-Beleuchtung in Rückenlehne Sauna-Kopfkeil

Kundenmeinung zur Sauna

"Die Sauna wurde heute installiert und wir konnten bereits die ersten Saunagänge geniessen. Ein herzliches Dankeschön an die professionelle Ausführung und dem guten Team, das heute die Installation vorgenommen hat.

Wir werden Sie für den Kauf einer Sauna auf jeden Fall weiterempfehlen."

Joël & Janny W. aus Bern

 

Häufig gestellte Fragen rund um die Sauna | Sauna- FAQ

Die ideale Saunahöhe misst 210 cm (Aussenabmessung). Der Raum, in dem die Sauna eingebaut wird, sollte im Idealfall 20 cm höher sein als die geplante Saunakabine. Die Saunahöhe kann jedoch – in einem gewissen Masse - auch auf die Raumhöhe angepasst werden.

Das Stromkabel, welches direkt an die Technik angeschlossen wird ist auf einer Höhe von 220 cm angebracht und hat ein freies Ende von ca. 6 Metern. Bei einer privaten Sauna sollte die Stromzuleitung auf 400V / 16A ausgelegt sein, 230V / 13A Stromzuleitungen reichen nur für ganz kleine Saunen aus.

Die Technik für die Sauna liegt vorzugsweise auf dem Saunadach und ist durch eine Revisionsöffnung für unsere Techniker erreichbar.

Eine Sauna muss gut hinterlüftet sein, damit sich kein Kondenswasser bildet. Als Saunaexperten empfehlen wir einen Wandabstand von 5 cm. Zudem muss es möglich sein, den Saunaraum zu entlüften, sei es via Fenster oder Lüftung.

Vor allem dem Boden kommt aber eine wichtige Bedeutung zu: Er muss plan sein und sich feucht reinigen lassen. Vor allem Naturstein, Keramikplatten, Linoleum oder Anstrich eignen sich, ein versiegelter oder geölter Holz- oder Korkboden bedingt auch.

Reden Sie auf jeden Fall mit einem Fachmann von Sauna World. Lassen Sie sich bei der Planung beraten.

Für eine private Sauna grundsätzlich nicht!

Für die Aufgüsse bei der finnischen Sauna wird das Wasser aus dem Aufgussküber verwendet, welcher sich beim nächst gelegenen Wasserhahn auffüllen lässt.  Auch die meisten Bi- O-, Verdampfer-, Kombi- oder Feuchtklima-Saunaöfen werden manuell befüllt und benötigen keinen direkten Wasseranschluss.

Wer sich aus Komfortgünden für einen Saunaofen mit automatischer Befüllung des Verdampfers entscheidet muss eine Wasserzuleitung vorsehen.
Die Dimensionierung und Positionierung ist vom Saunaofenmodell und der Einteilung der Sauna abhängig, hierzu beraten wir Sie gerne.

Auch ein Wasserabfluss ist für eine private Sauna nicht von Nöten!

Holz ist der natürliche Werkstoff in einer Sauna. Es sorgt für ein rundum behagliches Klima, in welchem Sie sich bestens entspannen können.

Ein professioneller Saunabauer, wie Sauna World, verwendet ausschliesslich Saunahölzer, welche den hohen Anforderungen bezüglich Temperatur und Feuchtigkeit gerecht werden. Deshalb erkennt der Profi auch den Unterschied zu einer Bauhaussauna.

Ist dieses Kriterium für die richtige Qualität des Saunaholzes erfüllt, so ist es reine „Geschmacksache“ für welches Saunaholz Sie sich entscheiden. Und nicht zuletzt ist es auch wie immer eine Budgetfrage – doch zum Glück gibt es eine breite Auswahl.

Setzen Sie bei der Innengestaltung deshalb Akzente mit ihrem Holzfavoriten. Dunkel, hell, horizontal, vertikal, grossflächig oder mit dem natürlichen Duft der Arve.

Glas hat in den letzten Jahren im Allgemeinen an Bedeutung gewonnen. Deshalb ist auch der Glasanteil beim heutigen Saunadesign auf Kundenwunsch sehr hoch. Aus Sicht des Fachmanns jedoch häufig etwas zu hoch.

Deshalb sollte der Einsatz von Glas immer in einem gesunden Verhältnis zum Holz stehen, sonst leidet das Klima und das Saunabad wird zur „Tortur“.

Wussten Sie übrigens, dass die Heizleistung des Saunaofens bei einem grossen Glasanteil erhöht werden muss? Pro m2 Glas werden 1.5 m3 an Kubatur die aufgeheizt werden muss dazu gerechnet..

In einer Sauna steigt die Temperatur üblicherweise auf rund 80 bis 90 Grad Celsius an. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei etwa zehn bis 15 Prozent. Das Saunaholz „atmet“ und nimmt die Wärme langsam auf und gibt sie sanft und gleichmäßig in den Saunaraum zurück. Das gilt auch für Feuchtigkeit. Glas verhält sich hier anders.

Dadurch, dass die Sauna längst für viele zum Leben gehört und in Bad und Wohnraum Einzug gehalten hat, spielt das Design eine ganz wichtige Rolle. Und das ist gut so. Aber: „Auf die Mischung kommt es an“.

Die Zeit, die es braucht, bis Ihre Sauna die gewünschte Temperatur erreicht hat ist von vielen Faktoren anhängig!
Grösse der Sauna, Materialisierung der Sauna, Glasanteil, Umgebungstemperatur, Zieltemperatur, Leistung und Position des Saunaofens, Zu- und Abluft,... um nur einige zu nennen.

Entscheidender als das schnelle Erreichen der Zieltemperatur ist aber das Erreichen des Saunaklimas!
Dieses wird erreicht, wenn das Saunaholz die Wärme aufnimmt und wieder abgibt und dauert ca. 45 bis 60 Minuten.

Wer also vom wohligen Saunaklima profitieren will, sollte seine Sauna mind. 45 Minuten aufheizen bevor man das Saunabad geniesst.

Es sind in Finnland und auch weltweit unabhängige Studien durchgeführt worden, bei denen die Testgruppe in der Regel aus einigen Dutzend Personen bestanden hat. Eine von der University of Eastern Finland veröffentlichte Studie hat festgestellt, dass Saunabesuche günstige Auswirkungen auf Zirkulationssystem und Erinnerungsvermögen haben; an dieser Studie haben über 2000 finnische Männer über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren teilgenommen. Quelle

Die Herzfrequenz kann in der Sauna auf bis zu 150 Schläge pro Minute ansteigen, sodass sich Saunagänger unmittelbar nach dem Saunabesuch nicht notwendigerweise müde fühlen müssen. Wenn sich jedoch der Körper abzukühlen beginnt, werden im Körper Hormone freigesetzt, die das Einschlafen erleichtern können. Studien haben ausserdem herausgefunden, dass der Schlaf nach einem Saunabesuch fester als üblich sein kann. Sie können die für Sie am besten geeignete Art eines Saunabesuchs nur ermitteln, indem Sie verschiedene Dinge ausprobieren.

Wenn man eine Erkältung oder Fieber hat, bedeutet das, dass sich Viren im Blut befinden. Sportliche Aktivitäten zum Beispiel sind bei einer Erkrankung nicht zu empfehlen, da die Anstrengung dazu führen kann, dass diese Viren zu einer ernsthaften Infektion des Herzens führen. Und da die Auswirkungen eines Saunabesuchs auf das Herz den Auswirkungen von Sport ähnlich sind, ist ein Saunabesuch für Personen mit einer Erkältung nicht zu empfehlen. Eine verstopfte Nase oder Halsschmerzen allein sind hingegen kein Hindernis für einen Saunabesuch.

Viele Experten sind der Ansicht, dass ein Saunabesuch für Sie sicher ist, solange Sie eigenständig in die Sauna gehen können. Dabei sollten jedoch stets ein gewisses Maß und eine angemessene Verhaltensweise in der Sauna eingehalten werden. Wenn Sie sich nicht normal fühlen oder bei Ihnen Herzprobleme diagnostiziert wurden, sollten Sie zuerst mit Ihrem Arzt über einen möglichen Saunabesuch sprechen. Es trifft im Allgemeinen zu, dass ein Saunabesuch tatsächlich gut für Sie sein wird, wenn Sie sich dabei gut fühlen. Diese Regel trifft jedoch nicht bei Gelenkschmerzen im Zusammenhang mit Rheuma zu, da sie häufig in der Sauna gelindert werden, am nächsten Tag jedoch umso stärker zurückzukehren können. Sie können versuchen, diese negativen Auswirkungen zu vermeiden, indem Sie sich im Anschluss an die Sauna richtig abkühlen.

Ganz im Gegenteil – ein Besuch in der Sauna tut Ihrer Haut gut. Der Anstieg des oberflächlichen Blutstroms, der durch die Hitze verursacht wird, führt zum Transport von Aufbaustoffen in die Hautzellen und unterstützt dadurch auf effektivere Weise deren Regeneration sowie den Abtransport von Abfallprodukten des Stoffwechsels. Gesunde und reine Haut kann Feuchtigkeit besser speichern und bleibt dadurch elastisch.

Viele Sportler sind der Ansicht, dass ein Saunabesuch dabei hilft, Milchsäure abzubauen, die sich in den Muskeln gebildet hat. Da der Blutstrom durch die Hitze jedoch zu den oberflächlichen Blutgefässen und fort von Muskeln und Organen geleitet wird, wirkt sich ein Saunabesuch in diesem Zusammenhang nicht positiv auf die Muskulatur aus. Sie sollten dennoch den Vorteil der in der Sauna verbrachten Zeit dazu nutzen, Ihre Muskeln zu dehnen und die Beweglichkeit Ihrer Gelenke aufrechtzuerhalten. Des Weiteren konnte festgestellt worden, dass eine vor einer sportlichen Betätigung vorgenommene Wärmetherapie zur Verringerung von Muskelschmerzen durch das Workout führen kann.

Die „Goldenen Regeln“ für das richtige Saunabaden sollen insbesondere dem Saunaneuling helfen, das Saunabad mit seinen gesundheitlichen positiven Wirkungen voll auszuschöpfen. Das Saunabad kann bei vielen körperlichen Beschwerden hilfreich sein, jedoch gibt es einige Erkrankungen, bei denen es nicht empfohlen werden kann oder sogar untersagt werden muss. Anfänger mit gesundheitlichen Problemen sollten deshalb vor dem ersten Saunabad einen saunaerfahrenen Arzt aufsuchen. Den richtigen Badeablauf erläutern die in vielen öffentlichen Saunabädern aushängenden und vom Deutschen Sauna-Bund e.V. herausgegebenen Baderegeln.

1. Bitte beachten Sie, dass das Saunabad kein exakt geregeltes Bad ist. Der Saunagänger soll sich in erster Linie wohlfühlen. So können regelmässige Saunagänger z.B. länger als empfohlen in der Kabine bleiben, Neulinge werden vielleicht bereits eher die Kabine verlassen wollen. Achten Sie beim Saunabaden auf Ihr persönliches Wohlbefinden.

2. Bringen Sie ausreichend Zeit mit. Ein vollständiges Saunabad dauert etwa zwei Stunden. Es soll entspannen, ein gehetztes "Abarbeiten" der Anwendungen wird ihren Körper eher belasten als entspannen. Auch sollten Sie nicht hungrig oder mit vollen Magen in die Sauna gehen.

3. Reinigen Sie sich zunächst unter der Dusche und trocknen Sie sich danach gut ab, denn trockene Haut schwitzt schneller. Ein warmes Fussbad vor der Sauna fördert das Schwitzen zusätzlich.

4. In der Sauna legen Sie Ihr Liegetuch unter den ganzen Körper. Der Aufenthalt sollte kurz, die Wirkung aber intensiv sein. Schwitzen Sie deshalb auf der mittleren oder oberen Bank. Acht bis 15 Minuten reichen dabei völlig. Verlassen Sie sich vor allem auf Ihr Gefühl. Die letzten zwei Minuten sollten Sie sich aufsetzen, um den Kreislauf an die aufrechte Haltung zu gewöhnen.

5. Gehen Sie nicht sofort unter die Dusche oder ins Tauchbecken. Kühlen Sie sich erst an der frischen Luft ab, der Körper benötigt jetzt Sauerstoff. Erst danach mit einem Kneippschlauch abgiessen oder unter der Schwallbrause abkühlen. Falls Sie das Tauchbecken benutzen, denken Sie vorher daran, dass der Schweiss abgespült sein soll.

6. Nach der Abkühlung bewirkt ein warmes Fussbad ein wohliges Wärmegefühl, denn der Körper kommt dadurch zum vollständigen Temperaturausgleich. Nochmalige Kaltwasseranwendungen trainieren besonders intensiv die Blutgefässe und erhöhen die Widerstandsfähigkeit Ihres Körpers.

7. Im Anschluss daran empfiehlt sich eine kleine Ruhepause zur Förderung der Erholung.

8. Während des Saunabades sollten Sie besser nichts trinken, da sonst der Effekt des Entschlackens weitgehend unterbleibt. Die Nutzung eines Solariums stört dagegen nicht die Wirkung der Sauna. Da das Saunabaden mit den vielen Wasseranwendungen zu einer Verminderung der Hornschicht führt und dadurch die Lichtempfindlichkeit insbesondere bei hellhäutigen Menschen erhöht ist, sollte das Solarium am besten vor den Saunagängen genutzt werden.

9. Weitere Saunagänge führen Sie wie den ersten durch, wobei drei Saunagänge hintereinander zum Erreichen der gewünschten gesundheitlichen Ziele ausreichen. Weitere Saunagänge führen nicht mehr zu einer Steigerung der Saunawirkungen.

10. Ein Saunabad dient besonders der körperlichen Erholung und psychischen Entspannung. Um die Wirkung der Sauna beizubehalten und um ungünstige Kreislaufreaktionen zu vermeiden, sollte deshalb nach der Sauna auf sportliche Betätigungen verzichtet werden. Eine Massage dagegen kann zwischen den Saunagängen oder im Anschluss an die Sauna die entspannende Wirkung noch verstärken.

Quelle: Deutscher Sauna-Bund e.V.


Haben Sie weitere Fragen zum Thema Sauna, dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

 

Grosse Ausstellung in Baden-Dättwil

Jetzt Termin vereinbaren

Umfassende Bilder- & Projektgalerie

   Jetzt Galerie ansehen